zur Startseite    

Home

News

über uns

Projekte

Events

Kontakt

 
      Info
Schule
Bildergalerie
     
 

 


Projekt  – ärztliche Versorgung

Das zweite Projekt haben wir im Distrikt Chitwan gestartet. Chitwan liegt an der Grenze zu Indien und war früher ein von Malaria verseuchtes Gebiet. Im Chitwan liegt einer der größten Nationalparks Nepals, in dem noch wilde Elefanten, Tiger und Nashörner in freier Wildbahn anzutreffen sind.
Die dort lebenden Menschen der ethnischen Bevölkerungsgruppe der Tharu betreiben ähnlich wie die Sherpas Ackerbau zur eigenen Versorgung. Nur wenige haben die Chance am aufblühenden Tourismus der Gegend zu partizipieren, indem sie als Dschungelführer oder als Hilfskräfte in den Hotels arbeiten.

Die ärztliche Versorgung der Bevölkerung ist mangelhaft und ärztliche Behandlung bei den wenigen Ärzten und Krankenhäusern für die Einheimischen finanziell nicht erschwinglich.
Viele von ihnen in den abgelegenen Dörfern haben bis heute z.B. noch nie eine Zahnarzt besucht oder je eine Zahnbürste gesehen.

Auf der linken Bildleiste sehen Sie Bilder unserer Einsätze in den entlegenen Dörfern der Region Chitwan

Am 27.12.2011 haben wir mit dem Aufbau der Zahnarztpraxis im Regierungskrankenhaus von Ratnanagar/Chitwan begonnen, um auch den Armen und Mittellosen die Möglichkeit zur zahnmedizinischen Behandlung zu geben. Es ist eine der ersten Zahnarztpraxen überhaupt, die in Nepal von einer Hilfsorganisation geliefert, installiert und betreut wird und die erste Praxis dieser Art im Chitwan. Nahezu alle Kosten des Pojekts wurden durch unseren Verein oder durch die freiwillgen Helfer selbst getragen und ohnen die großzügige Unterstützung vieler Dentalfirmen und vor allem der Firma Dentpoint - Gregor Wehse - Neufarn, die uns das komplette technische Equipment gespendet hat, wäre es nicht möglich gewesen, dieses Projekt zu realisieren.

Aber auch ohne den unermüdlichen Einsatz aller 11 Mitglieder unseres Teams hätten wir es nicht geschafft. Alle haben ihre Reisekosten selbst getragen und darüber hinaus ihren Urlaub dafür "gespendet", den Menschen im Chitwan zu helfen. Alle waren täglich von morgens bis spät abends im Einsatz, um entweder in der Praxis oder im Ausseneinsatz in den entlegenene Dörfern des Gebiets die Menschen zu behandeln.

Nun steht also die Praxis und funktioniert vom ersten Tag an einwandfrei!
Die Aussattung ist auf einem sehr hohen technischen Stand, die Räumlichkeiten vorbildlich und die verbrauchsmaterialien reichen für einen langen Zeitraum.
Die Praxis wurde zwischenzeitlich vom nepalesischen Gesundheitsminister besucht, der so begeistert ist, dass er sie als Referenz für zukünftige Zahnarztpraxen in Regierungskrankenhäusernfestgelegt hat. 

Neben dem Aufbau haben wir uns auch sofort darum bemüht, dass die ständige Besetzung der Praxis durch lokale Kräfte gesichert ist. So finanzieren wir die Gehälter von 2 Zahnärztinnen und einem Helfer für die ersten 7 Monate, damit di Praxis kontinuierlich besetzt ist. Danach übernimmt die Gemeinde und die Regierung die Kosten.

Unabhängig davon stehen wir in ständigem Mail- und Skypekontakt mit den Ärzten und der Administartion vor Ort, um sie zu unterstützen, zu beraten und anzuleiten. Auch zukünftig werden wir in regelmäßigen Abständen wieder vor ort sein, um weiter zu schulen und auch um die Ausseneinsätze zu intensivieren.

Dafür benötigen wir unbedingt die tatkräftige Unterstützung weiterer Zahnärzte, die uns hierbei unterstützen und sich ebenfalls zum kostenlosen, humanitären Einsatz bereit erklären.

Während unseres Aufenthaltes war es uns möglich, bei mehr als 500 Menschen Zahnchecks durchzuführen und sie zu behandeln. Schnell verbreitete sich die Nachricht, dass deutsche Zahnärzte und ihr Team medizinische Hilfe kostenlos anbieten und so konnten wir uns des täglichen Ansturms fast nicht erwehren.

Schön ist aber, dass dieser nach unserer Abreise anhält und viele Menschen der Region die Hilfe annehmen und sich behandeln lassen. Das war unser Ziel, denn der Einsatz ist langfristig angelegt und soll den Hilfsbedürftigen über Jahre hinweg zugute kommen.

Konnten wir Sie von unseren Hilfsaktionen begeistern?

Dann würden wir uns freuen, wenn Sie uns durch Spenden oder Ihr persönliches Engagement unterstützen!

Nachstehend Bilder des Ratnanagar Hospitals im Chitwan vor und nach der Renovierung der Praxisräume, die wir dort zur Verfügung gestellt bekommen.

Ausserdem Eindrücke von unseren Ausseneinsätzen in den Dörfern mit den zwei neu erworbenen Behandlungskoffern, die es uns ermöglichen überall autark die Menschen umfänglich zu behandeln.